Corrado Gennaro

Corrado Gennaro

Hallo, ich bin Conrad, 53 Jahre alt. Geboren in Frankfurt, Vater Italiener, Mutter Halbfranzösin, seit 2003 wieder in Maintal wohnhaft.

Corrado Gennaro

Persönliches... wir wollen es genau wissen! 

Den jungen Menschen Demokratie vorleben. Das ist einer der Gründe für mein Engagement.
Mich macht aus, dass ich unkompliziert und direkt bin, aber dennoch immer mit Fingerspitzengefühl vorgehe.

Als Stärke sehe ich meine Fähigkeit, mich sehr gut auf ein Thema fokussieren zu können. Als direkte Schwäche ergibt sich manchmal daraus das Vernachlässigen anderer Sachen.
Glück bedeutet für mich, wenn es der Familie gut geht.

Kommunalpolitik bedeutet für mich Basisarbeit. Wenn diese nicht mehr funktioniert, geht es der Demokratie schlecht.
Ein*e Teamplayer*in ist mit mir auf gleicher Augenhöhe, spricht auch mal unangenehme Dinge aus ohne dabei beleidigend zu wirken.
Ich teile gerne mein (Fach-) Wissen mit anderen und bin ein guter Zuhörer.

Wenn ich an Motivation denke, muss ich nur an meine Mutter (93) denken. Wie sie noch so neugierig auf die Welt ist, gibt mir Mut und motiviert mich bestens.

Jetzt mal zu den wichtigen Dingen ...politisches! 

Ein wichtiges Ziel für Maintal ist für mich, dass die Anzahl der Autos reduziert wird und alternative Fortbewegungsmittel drastisch gefördert werden! Förderung eines Energieberaters der kostenlos in die Wohnungen geht! Bezahlbarer Wohnraum für alle.
Mein Schwerpunkt ist die Umweltpolitik. Wie können wir Energien und Ressourcen einsparen, um nachhaltiger zu leben?
Ein sehr bewegendes Thema ist diese unglaubliche Chancenungleichheit. Es spielt immer noch eine zu große Rolle, aus welchem Elternhaus man stammt um eine Karriere zu starten. Eine gute Bildung zu haben ist also immens wichtig!

Ich engagiere mich, da ich den Weg der Veränderungen lieber selbst (mit)bestimme, als hinterher zu sagen: Das hätte ich besser gekonnt. Und natürlich auch, um als Vorbild für meine Kinder zu dienen.
Ein wichtiger Faktor der Kommunalpolitik ist es, trotz aller Verschiedenheiten Gemeinsamkeiten zu finden und diese hervorzuheben. Wir Bürger*innen in Maintal leben alle gerne in dieser Stadt und das muss auch so kommuniziert werden.
Ich bin seit 2016 aktives Mitglied im OV und seit 2018 als Kassierer im Vorstand tätig.

Mehr Orte der Begegnungen & Kommunikation. Das braucht Maintal in meinen Augen.
Zum Thema Koalition sage ich: Wenn man in einer Koalition an einer „Mehrheit“ beteiligt wäre, könnte man einige wichtige grüne Themen sicher gut voranbringen. Auf der anderen Seite müssen in eine Koalition auch Kompromisse eingegangen werden. Diese dürfen aber nicht im Gegensatz zum neuen Grundsatzprogramm stehen.

Und zum Schluss noch die schwierigen Fragen... ! 

Corrado Gennaro

Warum sollte ich dir vertrauen?
Ich bin seit 2003 als selbständiger IT-Berater in Maintal tätig. In dieser Branche geht ohne Vertrauen gar nichts. Als zweifacher Familienvater und Sohn einer 93jährigen Mutter stehe ich mit beiden Beinen fest im Leben.

Wirst Du mich enttäuschen?
Wenn ich euch enttäuschen würde, würde ich mich in erster Linie selber enttäuschen. Und das tue ich äußerst ungerne.

Unsere Kandidat*innen